eatensoul
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    grinse-katze
    - mehr Freunde



http://myblog.de/eatensoul

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
ungeschickte Liebesbriefe

du machst mich fertig!
wirklich, ich kann das nicht
du sagst mir wir sollen freunde sein, mehr willst du nicht
doch willst du das?
wie kannst du mit mir befreundet sein wollen und mich doch immer wegstoßen?
ich mach alles kaputt was ich habe, ja,stimmt.
aber was tust du?
warum?
ich versteh das einfach nicht
ich wollte dich beschützen.
davor denselben fehler wie ich zu machen
ja, dumme idee.
ich weiß

und du bist nicht wie ich
ist mir auch klar
du würdest das nicht tun
glaub ich dir
ich kann wohl auch nichts dran ändern, ist ja auch alles deine sache, sollte mich da nicht einmischen

aber darum gehts mir auch garnicht, triff dich halt mit wem du lustig bist,das geht mich wirklich nichts an

aber mir fehlt die kraft ständig einer freundin hinterherzulaufen auf der suche nach ein wenig anerkennung,
ein klein bisschen zuneigung
ich möchte mir nicht jedes bisschen vertrauen immer wieder hart erarbeiten müssen
das ist zu viel für mich
wirklich

seine freunde sollte man nicht hassen
10.11.07 22:28


Werbung


Monika Feth

"Ihm war bewusst, dass er sich in Gefahr begab, aber taten das nicht alle Spieler?
Und er spielte leidenschaftlich gern.
Sogar mit seiner Freiheit, mit seinem Leben!"


"In die Enge getrieben, wie ein wildes Tier, so fühlte er sich.
Er hatte schon früh begriffen, dass er seinen Gefühlen gegenüber machtlos war.
Der Verstand konnte nichts gegen sie ausrichten."
10.11.07 22:33


"And there we were
together
or not together
and as always
not knowing
what the hell are we doing?"
S6x21


human - jon mclaughlin

Can you tell me how we got in this situation
I can't seem to get you off my mind
All these ups and downs
They trip up our good intentions
Nobody said this was easy an ride.

After all, we're only human
Always fighting what we're feeling
Hurting, instead of healing
After all, we're only human
Is there any other reason why we
Stay instead of leaving, after all?

Can we get back to the point of this conversation
When we saw things through each other's eyes
'Cause now all I see is ruin and devastation
We all need someplace we can hide inside

After all, we're only human
Always fighting what we're feeling
Hurting, instead of healing
After all, we're only human
Is there any other reason why we
Stay instead of leaving, after all?

I'm smart enough to know that life goes by
And it leaves a trail of broken bones behind
If you feel I'm letting go, just give me time
I'll come running to your side

Can you tell me how we got in this situation
I can't seem to get you off my mind

'Cause after all, we're only human
Always fighting what we're feeling
Hurting, instead of healing
After all, we're only human
Is there any other reason why we
Stay instead of leaving?

After all, we're only human
Always fighting what we're feeling
Hurting, instead of healing
After all, we're only human
Is there any other reason why we
Stay instead of leaving, after all?

Any other reason
Stay instead of leaving
After all?
S6x20


"it´s best to know the truth
of that we have no doubt
but you´ll have to face the future
when the truth comes out"
S6x6
10.11.07 22:33


Nur mal angenommen...

Nur mal angenommen ich würde eine neue Klinge holen
Und nur mal angenommen ich würde diese benutzen
nur mal angenommen ich würde das kalte Metall zwischen meinen Fingern biegen, bis es bricht
Um dann das Kitzeln der enstandenen Kante auf meiner Haut zu spüren
Nur mal angenommen ich würde mit einem kleinen Kratzer beginnen, nichts ernstes
Wie lange würde es wohl dauern?
Wann würde ich zum Schnitt ansetzen?
Nur mal angenommen, es würde wohl nicht lange dauern, dann müsste es der erste sein
Der erste reine, tiefe Schnitt, der erste Kuss von jungfräulichem Metall auf meiner Haut der mich befreit
Danach würden meine Finger durch mein Blut an der Klinge kleben
Und nur mal angenommen, ich würde dann nicht aufhören, so würde doch kein weiterer so sein
Nur mal angenommen ich würde versuchen dieses Gefühl, den Schmerz, das dumpfe Pochen, die Erleichterung und den sanften Weg des ersten Bluttropfens, nocheinmal zu erreichen - so würde mir dies nie gelingen
Nur mal angenommen bei dem Versuch würden meine Ängste immer kleiner, das Gefühl immer weniger, kein Schmerz mehr, dann würden sie immer tiefer, länger, blutiger

und doch bliebe der erste unerreicht


nur mal angenommen...
10.11.07 22:34


Jillian Hoffman

"Es gelangte in ihr Blut und raste durch die Adern, bis das Gift schließlich ihr Hirn und das zentrale Nervensystem erreichte - und plötzlich,
wie durch Zauberei,
ließ die Anspannung nach."
10.11.07 22:34


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung